1/8

Alterswohnsiedlung Zürich, Wettbewerb Ersatzneubau Wohnsiedlung, 6. Preis

Der Ersatzneubau mit 58 Alterswohnungen im Stadtquartier Zürich-Wiedikon ordnet sich mit präzise ausformulierten Attikageschossen und Erkern in den Kontext der Blockrandbebauung ein. Für die Bauaufgabe einer Alterswohnsiedlung innerhalb dieser, für Zürcher Verhältnisse dichten Bebauung, spielt der Innenhof eine zentrale Rolle. Dank der gewählten Erschliessungstypologie des Laubengangs wird dieser zum aktiven Zentrum für die Bewohnerschaft. Die Lauben buchten geschossweise alternierend aus und bieten so auf jedem Geschoss Platz für Begegnungen und informelle Aneignung. Die Erschliessung wird so zum vielseitig nutzbaren Aussen- und Kommunikationsraum und stärkt die Gemeinschaftsbildung und die soziale Kontrolle innerhalb der Mieterschaft.
Die insgesamt 58 2.5- und 3.5- Zimmer Wohnungen können so über nur zwei Treppenhäuser erschlossen werden. Im Erdgeschoss sind diese über eine zum Hof hin orientierte Galerie verbunden, welche die allgemeinen Einrichtungen erschliesst.
Die Wohneinheiten spannen sich mit ihren gestaffelten Wohn- und Essräumen über die gesamte Gebäudetiefe, von der gemeinschaftlichen Hoflaube bis zum strassenseitigen privaten Balkon. So entsteht auf kleiner Fläche ein reichhaltiges räumliches Angebot, das beidseitig gut mit dem Aussenraum vernetzt ist.

ARGE mit Atelier Cyan GmbH
Bauherrschaft SAW Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich
Wettbewerb Offener Projektwettbewerb, 2014
Bauingenieur Büro Thomas Boyle + Partner AG, Zürich
HLKSE Todt Gmür + Partner AG, Zürich
Baurealisation HSSP GmbH, Zürich