1/6
  • Ansicht Häuserzeile um 1910
    Ansicht Häuserzeile um 1910

Wohnhaus Bolleystrasse Zürich, Sanierung

Die Bolleystrasse 13 ist ein gründerzeitliches Wohnhaus im Zürcher Stadtkreis 6. Es ist Teil einer Häuserzeile, welche in der Zürcher Backstein-Ära Ende des 19. Jahrhunderts entstand. In den 60er Jahren wurden sämtliche die Fassaden schmückenden und strukturierenden Elemente entfernt und das Gebäude verputzt. Seither wurden die vier Wohnungen vom Universitätsspital Zürich als Personalzimmer genutzt.

Mit einer minimalen Sanierung wird nun das Haus für die nächsten 15 Jahre instandgesetzt, wobei die Zimmer wieder als vier Geschosswohnungen vermietet werden sollen. Bei den Eingriffen in den Wohnungen steht die Reaktivierung noch vorhandener Qualitäten sowie eine strukturelle Bereinigung der Grundrisse im Vordergrund. Die unwiederbringlich zerstörten Fassaden werden mit mehreren Lasurschichten überarbeitet. Somit entsteht auf Basis der einstigen Proportionierung und Farbigkeit ein neues Fassadenbild, welches das Gebäude wieder in das Gesamtensemble einbettet.

Bauherrschaft Universitätsspital Zürich USZ
Auftragsart Direktauftrag
Standort 8006 Zürich
Leistungsumfang Projektplanung, Ausführungsplanung, gestalterische Bauleitung
Projektstatus Baubeginn August 2021
Baurealisation Oppliger Baumanagement AG, Zürich
HLS Sigrist + Partner AG, Zürich
Elektro Thomas Lüem Partner AG, Dietikon