1/9

Mehrfamilienhaus Kloten, Wettbewerb Ersatzneubau Wohnhaus Reutlenweg, 1. Preis

Die Situation verfügt als durchgrünter und offener Siedlungsraum mit der angrenzenden zweigeschossigen Siedlungsstruktur aus den 40er Jahren über Qualitäten, an denen angeknüpft wird. Der vorgefundene Duktus des einfachen Hauses bildet dabei die Basis des Entwurfs und wird mit dem im Quartier neu einzuführenden Massstab in die heutige Zeit transformiert.
Mit einem im Grundriss und im Schnitt gestaffelten Volumen das mit einem flach geneigten Satteldach gedeckt ist, reiht sich das neue Wohnhaus trotz der fünfgeschossigen Erscheinung selbstverständlich in die Gemeinschaft der Gebäude um den Reutlenweg ein. Die gestaffelte Gebäudetiefe vermittelt zwischen den angrenzenden Baustrukturen und Massstäben aus den 40er und 90er Jahren. Im Längsschnitt ist das Gebäude als Splitleveltypologie aufgebaut und kann somit die zulässige Gebäudehöhe im leicht ansteigenden Terrain optimal ausnutzen.
Die Wohnungen verfügen über gleichwertige Individualräume sowie einen offenen, gut gegliederten Wohnbereich. Die dreispännige Organisation im gestaffelten Grundriss erlaubt den 3.5- und 4.5-Zimmerwohnungen eine drei resp. vierseitige Ausrichtung welche in den offenen Wohn-und Essbereichen optimal erlebbar wird. So können Wohnqualitäten in einen verdichteten Wohnungsbau überführt werden, die eher dem Einfamilienhaus zuzuordnen sind.

Bauherrschaft Evangelisch Reformierte Kirchgemeinde kloten
Auftragsart selektiver Wettbewerb
Standort 8302 Kloten
Volumen SIA 416 7'500 m3
Leistungsumfang Wettbewerb, Projekt, Ausführungsplanung
Projektstatus Realisierung, Fertigstellung 2019                           Baurealisation Sonderegger Baurealisation GmbH, Rüti Landschaftsarchitekt Albiez de Tomasi GmbH, Zürich
Bauingenieur Büro Thomas Boyle + Partner AG, Zürich
HLS MD-Plan GmbH, Pfäffikon ZH
Elektro Gutknecht Elektroplanung AG, Au ZH
Bauphysik Raumanzug GmbH, Zürich