1/6

Wohnsiedlung Aarau Rohr, Wettbewerb Ersatzneubau Genossenschaftssiedlung

Der Ersatzneubau für die  Genossenschaftssiedlung in Aarau Rohr soll die Vorzüge des Wohnens im durchgrünten, vorstädtischen Siedlungsraum aufnehmen. Dementsprechend wird eine Bebauung vorgeschlagen, die am Konzept des fliessenden  Siedlungsraumes –wie in der bestehenden Siedlung vorgefunden- anknüpft.
Mit einer Gebäudekonstellation aus fünf mehreckigen Häusern mit vielfältigen Ein- und Durchblicken geht die neue Siedlung eine enge Verknüpfung mit dem Quartier ein. Mit den verschiedenen Zugänge entlang den Quartierstrassen und einem differenzierten Wegnetz entstehen feine Abstufungen und Übergänge zwischen dem öffentlichen und dem privaten Raum.
Entsprechend dem städtebaulichen Konzept nimmt die Grundrissorganisation das Thema des fliessenden Raumes auf. Der Wohnraum spannt sich dreiseitig durch den Grundriss und bietet vielschichtige Aus- und Durchblicke wodurch innerhalb der optimierten Wohnungsgrössen räumliche Grosszügigkeit entsteht.

Bauherrschaft Baugenossenschaft Graphis
Wettbewerb Offener Projektwettbewerb, 2014
Landschaftsarchitekt Lorenz Eugster, Zürich
Bauingenieur Ernst Basler + Partner AG, Zürich
HLKS BLM Haustechnik AG Zürich
Elektro Mettler + Partner West AG, Aarau